Regesten zu 1480

Hamburg1480.03.01 - 1480 März 1.,Hamburg.
Testament von Hans Moller.
Hamburg1480.03.12 - 1480 März 12. Hamburg.
Testament von Cilie Stolten.
Hamburg1480.05.21 - 1480 Mai 21. o.O.
Kaiser Friedrich III. an Bürgermeister und Rat der Stadt Hamburg: lädt sie auf Klage Graf Günthers von Mühlingen vor, betr. dessen Recht, Korn, Mehl, Wein und Bier auf das Elbe nach Hamburg zu verschiffen und dort zu verkaufen, um dafür Hering, Tuch und Anderes zu erwerben und zurückzubringen. (in HStA Dresden W.A. Loc. 1317, Barbysche Sachen, Bl. 3, Kriegsverlust / Regesta Imperii, [XIII], 11, Nr. 514)
Hamburg1480.05.22 - 1480 Mai 22. o.O.
König Christian I. von Dänemark an die Herzöge Ernst und Albrecht: bittet sie, den Grafen Günther von Mühlingen dazu zu bewegen, dass er seine Klage gegen die Stadt Hamburg zurückziehe. (HStA Dresden W.A. Loc. 1317, Barbysche Sachen, Bl. 3, Kriegsverlust / bei Regesta Imperii, [XIII], 11, Nr. 514)
Hamburg1480.06.13 - 1480 Juni 13. Rom.
Papst Sixtus IV. bestätigt die Rechte der Hamburger Kirche. - ... pontificatus nostri anno nono. / Schütze, Verzeichnis, 391, S. 363 / Staphorst, I,2, S. 249-51 [jeweils falsches Datum: 1405 Juni 13, nach Vidimus von 1664].
Hamburg1480.06.26 - 1480 Juni 26. Hamburg.
Testament von Bertram Veltbergh.
Hamburg1480.07.24 - 1480 Juli 24. Hamburg.
Testament von Hille Mollers.
Hamburg1480.12.01 - 1480 Dezember 1. Hamburg.
Der Rat von Hamburg erklärt, dass er für das von ihm erworbene Haus in Lübeck (die Hamburger Herberge in Lübeck) die üblichen Abgaben entrichten und dort nur einen Lübecker Bürger wohnen lassen wird; gestattet dem Lübecker Rat, zu denselben Bedingungen ein Haus in Hamburg zu erwerben.