Regesten zu 1357

Hamburg1357.01.20 - 1357 Januar 20. Hamburg.
Hamburg an Kampen: dankt für die Bemühungen in seinem Handel mit dem Herrn von Kuinre und bittet dessen versprochene Entschliessungen mitzuteilen.
Hamburg1357.06.06 - 1357 Juni 6. Kampen.
Kampen verkündet seinen Schiedsspruch zwischen Ritter Johann Herrn von Kuinre und der ganzen Stadt Hamburg, indem es letztere von der Verschuldung eines Todschlags frei spricht und alle von beiden Seiten verübte Vergehen für gesühnt erklärt.
HG1.65 - Hamburg1357.06.22 - 1357 Juni 22. o.O.
Die Grafen von Holstein verpfänden Einkünfte. (R55)
Hamburg1357.07.00 - 1357 Juli. [Hamburg].
Unter Vermittlung des Hamburger Rats einigen sich das Hamburger Domkapitel und die Juraten und Pfarrkinder von St. Petri zu Hamburg auf einen Vertrag, um die fortgesetzten Streitigkeiten zu beenden. / Schütze, Verzeichnis, 301, S. 356 / Sammlung Hamburg. Beweis- und Erläuterungsschriften, S. 11.
Hamburg1357.09.27 - 1357 September 27. Bergedorf.
Hamburg beurkundet sein Bündnis mit den Herzogen von Sachsen-Lauenburg zur Bekämpfung des an Hamburgern und an dem gemeinen Kaufmann verübten Raubes in Hadeln.
HG1.66 - Hamburg1357.09.27.a - 1357 September 27. Bergedorf.
Herzog Erich II. von Sachsen-Lauenburg und Albrecht V. von Mölln und Bergedorf verleihen den Hamburgern und dem gemeinen seefahrenden Kaufmann Schutz für die Fahrt an der Elbmündung gegen Hadeln und für den Leuchtturm auf Neuwerk und bestätigen alle alten Freibriefe auch für den Fall einer Fehde.
HG1.67 - Hamburg1357.10.31 - 1357 Oktober 31. Hamburg.
Einrichtung einer Vikarie nach dem Testament Sigfried Latecops. (S32)