Regesten zu 1433

Hamburg1433.01.13 - 1433 Januar 13. o.O.
Lübeck, Hamburg, Lüneburg und Wismar einigen sich auf Änderungen in der Münzprägung. / Schütze, Verzeichnis, 457, S. 368 / Langermann, Hamburgisches Münz- und Medaillenvergnügen, S. 388.
Hamburg1433.04.09 - 1433 April 9. o.O.
Herren und Städte, darunter Hamburg, vermitteln in den städtischen Unruhen in Bremen. / Schütze, Verzeichnis, 458, S. 368 / Gerh. Oelrichs, Sammlung der alten und der neuen Gesetzbücher der Stadt Bremen, S. 438-39.
Hamburg1433.05.26 - 1433 Mai 26. Rom.
Papst Eugen IV. erneuert die von Urban IV. und Martin V. verliehenen Ablässe zum von Urban IV. eingeführten Fronleichnamsfest am fünften Tag nach der Oktav von Pfingsten. - Datum Rome apud sanctum Petrum anno incarnationis dominice millesimo quadringentesimo tricesimo tercio septimo kalendas Junii, pontificatus nostri anno tercio. (StAHH Threse Pp 106, Kanzleivermerk: De curia. C. de Thomacellis / StAHH Copiae Archivi, bei Deckblatt zu 1433)
Hamburg1433.06.06 - 1433 Juni 6. Hamburg.
Der Rat von Hamburg an Bürgermeister und Rat von Göttingen: unterrichten sie über eine Versammlung zahlreicher loser gesellen to Sibetesborgh, die Übergriffe auf Kaufleute begangen haben und noch begehen wollen; fordern energisches Vorgehen, um Schlimmeres zu verhüten; erinnern an den Rezess des Hansetags zu Lübeck von 1417 Juni 24, nach dem das Vorgehen gegen Seeräuber von den anderen Hansestädten mitgetragen werden soll;  bitten deshalb um schnelle Hilfe, da sie allein der Aufgabe nicht gewachsen sind.
Hamburg1433.06.28 - 1433 Juni 28. Hamburg.
Johan van Mynden, Bürger zu Hamburg, macht bekannt, dass er Nicolaus Schowenburg, Vikar am Dom zu Hamburg, für 45 m. 3 m. jährlicher Rente aus seinem Haus am Rödingsmarkt, zwischen den Häusern des Peter Ottensone und des Gherke Sterneberch, verkauft habe, jährlich an Juni 24. Nicolaus und seine Nachfolger sollen von allen Forderungen frei sein, Johan behält sich den Wiederkauf vor. (StAHH Cl. VII Lit Ff no. 88 vol. 1 / StAHH Copiae Archivi bei Deckblatt zu 1433)
Hamburg1433.12.14 - 1433 Dezember 14. Hamburg.
Der im Leprosenhaus vor den Toren Hamburgs lebende Schuster Christian von Hoia stiftet dem Haus 70 Mark aus seinen Gütern, sofern seine Ehefrau Gheseke vor der Aufteilung seiner Güter nach seinem Tod ebenfalls mit 70 Mark versorgt werden kann.