Regesten zu 1453

1453 Oktober 7. o.O.
Vergleich der Räte von Hamburg und Lübeck und der Geschworenen von Altengamme, Neuengamme, Curslack und Kirchwerder mit Johann Wulff, unter Vermittlung Herzog Adolfs von Schleswig, seines Kanzlers Wolmer Wolmers und Hans Pogwisch, im Konflikt um Eindeichungen und Fischerei, die Johann in der Borckhorst vorgenommen hat. Johann erhält 300 m. lüb., im Gegenzug verpfändet und überlässt er ihnen einen Graben, ein Stück Land, Einkünfte und Rechte in der Borckhorst. Sollten die Kinder Albert Wulffs oder andere gegen Hamburg und Lübeck Ansprüche geltend machen, werde Johann die 300 m. zurückzahlen. Er gelobt die Einhaltung seiner Zusagen. Herzog Adolf bestätigt, dass der Vergleich in seiner Gegenwart abgeschlossen wurde. (AHL, Abschrift / UB Stadt Lübeck, 9, 1893, CLIX, S. 157-59)