Regesten zu 1388

HG1.356 - Hamburg1388.00.00 - [1388-1405]. o.O.
Vicke, Hartwig und Joachim von Bülow sagen der Stadt Hamburg Fehde an. (Gg87)
Hamburg1388.00.00.a - 1388 [o.T.]. [Hamburg].
Stadtbucheintrag über die Neuvergabe von 3 m. von 5 m. Renten, die Arnd Gültzow St. Petri übertragen hatte. Diese sollen nun nach den Willen Arnds verwandt werden für den Kauf von Kohlen zum Unterhalt zweier Feuer für die Priester und für die armen Leute an St. Petri. / Schütze, Verzeichnis, 365, S. 361 / Staphorsf, I,4, S. 352-53.
HG1.357 - Hamburg1388.02.22 - 1388 Februar 22. Hamburg.
Volkmar Brasche aus dem Dorf Kodik in der Pfarrei Asfleth verkauft eine Rente an das Domkapitel Hamburgs. (Nn48)
HG1.358 - Hamburg1388.03.25 - 1388 März 25. Hamburg.
Die Brüder und Knappen Hartwig und Heinrich van der Helle aus der Bremer Diözese verkaufen eine Rente an das Hamburger Domkapitel. (Nn39)
HG1.359 - Hamburg1388.03.29 - 1388 März 29. Hamburg.
Johann Petersson aus Asfleth verkauft dem Hamburger Domkapitel eine Rente. (Nn49)
HG1.360 - Hamburg1388.03.29.a - 1388 März 29-April 5. Hamburg.
Nicolaus Moller aus Langenbrook verkauft eine Rente von 3 Mk. für 30 Mk. an das Hamburger Domkapitel. (Oo137)
HG1.361 - Hamburg1388.03.31 - 1388 März 31. Hamburg.
Stephan und Johann Hazewinkel verkaufen eine Rente an den Hamburger Vikar Jacob Bylzynghe. (Nn50)
HG1.362 - Hamburg1388.04.04 - 1388 April 4. Hamburg.
Das Hamburger Domkapitel errichtet eine Vikarie auf Grund der Schenkungen von Johann Nyendorp und Johann Ludekyn. (Ss12)
Hamburg1388.04.28 - 1388 April 28. Buxtehude.
Bischof Johann von Verden bestätigt die Vereinbarung zwischen den Einwohnern von Stillhorn und dem Pfarrer von Avenberg (Ochsenwerder), zu dessen Pfarrbezirk sie bisher gehörten. Sie dürfen sich eine eigene Kirche errichten, müssen dem Pfarrer dafür aber eine jährliche Abgabe leisten. / Schütze, Verzeichnis, 362, S. 361 / Staphorsf, I,2, S. 665.
HG1.363 - Hamburg1388.04.30 - 1388 April 30. o.O.
Emeke Strus d. Ä. und Abele, die Witwe des Heinrich Strutz, sowie die Brüder Marquard und Emeke Strus d. J. verkaufen den Schreyenhove der Feldmark Hummelsbüttel an den Hamburger Bürger Maze Oven. (Nn110)
HG1.364 - Hamburg1388.05.19 - 1388 Mai 19. o.O.
Notariell beglaubigte Abschrift des Verkaufs eines Hofes in Borstel an Bertram Scholdenvlet durch den Hamburger Propst Bernhard von Schauenburg. (S43(1))
HG1.365 - Hamburg1388.06.24 - 1388 Juni 24. o.O.
Graf Adolf [IX.] von Holstein spricht dem Hamburger Ratsherren Johann Hoyer und Womele, der Witwe des Albert Hoyer, 100 Mk. Pf. zu, um den Deich im Land Billwerder auszubessern. (R7a)
HG1.366 - Hamburg1388.07.23 - 1388 Juli 23. Hamburg.
Dekan Ludolf der Kirche St. Blasius in Braunschweig verlangt von mehreren Prälaten, die Hamburger vor Strandraub zu schützen, und bezieht sich auf eine päpstliche Bulle. (T4)
HG1.367 - Hamburg1388.07.25 - 1388 Juli 25. [Hamburg].
Auflistung der testamentarischen Verfügungen des Organisten Meister Thomas. (W39)
HG1.368 - Hamburg1388.08.01 - 1388 August 1. Lüneburg.
Der Lüneburger Rat schließt mit den Prälaten, die Salzgüter und -renten in Lüneburg haben, einen Vertrag, u.a. die Einkünfte aus der neuen Sole betreffend. (Pp21b)
HG1.369 - Hamburg1388.09.08 - 1388 September 8. o.O.
Willekin und Wolder Lappe verleihen Jacob Stolleken ihre Vikarie in der Kirche zu Groden, wenn dieser Priester wird. (Q31(3))
Hamburg1388.09.08.a - 1388 September 8. [Hamburg].
Urkunde über die Münsterische Stiftung an St. Jacobi mit der Verpflichtung zur Abhaltung jährlicher Seelmessen. / Schütze, Verzeichnis, 364, S. 361 / Staphorst, I,2, S. 832.
HG1.370 - Hamburg1388.09.20 - 1388 September 20. Hamburg.
Johann Bocholt aus Nygenlande verkauft eine Rente an das Hamburger Domkapitel. (Nn57)
HG1.371 - Hamburg1388.11.11 - 1388 November 11. o.O.
Jacob Stolleken gibt der Vikarie in der Kirche zu Groden fünf Morgen Land. (Q31(4))
HG1.372 - Hamburg1388.11.11.a - 1388 November 11. o.O.
Matthias Bomgharde, Vikar in Groden, bestätigt eine Zahlungsverpflichtung gegenüber dem Scholar Jacob Stolleken. (Q99)
HG1.373 - Hamburg1388.11.12 - 1388 November 12. o.O.
Ludolf Byschop aus Elzenhope verkauft Renten an das Hamburger Domkapitel. (Nn65)
HG1.374 - Hamburg1388.12.06 - 1388 Dezember 6. Hamburg.
Heinrich Stavel verkauft aus Haus, Hof und seinen Ackerflächen bei Nigestad Einkünfte ans Domkapitel Hamburgs, bis zu ihrem Tod Gesa Holdenstede vorbehalten. (Nn58)
HG1.375 - Hamburg1388.12.12 - 1388 Dezember 12. Hamburg.
Dekan Werner Militis urkundet über die Stiftung einer Vikarie in der Kirche St. Petri von Hamburg durch Ratsherr Richard Kyl. (Tt25)