Regesten zu 1384

HG1.311 - 1384 Januar 14.
Dekan Eberhard der Lübecker Kirche bekräftigt das Urteil in der Klage mehrerer Hamburger Bürger gegen den Erzbischof von Bremen und dessen Untergebene um entwendete Güter. (W15)
HG1.312 - 1384 März 12.
Vollmacht des Rates von Stavoren für Simon Bere zur Verhandlung mit Hamburg. (Aa2(4))
HG1.313 - 1384 März 24.
Die Vettern Willekin und Woler Lappe verkaufen Einkünfte des Turms Neuwerk für sechs Jahre an den Rat Hamburgs. (Q30(4))
HG1.314 - 1384 April 7.
Bischof Johann von Prag gewährt für Almosen zu Gunsten des bekehrten Alexius einen vierzigtägigen Ablass. (Nn55)
HG1.315 - 1384 April 7.
Vertrag der Kirchspiele Meldorf, Wesselburen und Büsum und des Geschlechtes der Voghedingmanne mit den Städten Lübeck, Hamburg, Lüneburg, Stade, Buxtehude und Itzehoe über die Bergung von Strandgut. (O1)
HG1.316 - 1384 April 10.
Bestimmungen für die Hamburger Lieger und Kaufleute durch den Rat von Stavoren. (P4)
HG1.317 - 1384 April 10.
Simon Bere schließt als Vertreter Stavorens Vereinbarungen mit Hamburg bezüglich der Hamburger Lieger und Kaufleute. (P5)
HG1.318 - 1384 Juni 22.
Dietrich Bocholt, Einwohner in Nyenstad, verkauft dem Hamburger Domkapitel Einkünfte für Vikarien und Chorbrüder. (Nn56)
HG1.319 - 1384 Juni 29.
Rat und Gemeinschaft von Pellworm schlißen Frieden mit den Hamburgern und erkl&aumlren ihren Schutz für deren Kaufleute. (Ee49)
HG1.320 - 1384 Dezember 8.
Notariatsinstrument über die Auffordung durch Heinrich Schreye an mehrere Geistliche, die vorliegende Anweisung des Lübecker Dekans Eberhard auszuführen. (Ff47)
HG1.321 - 1384 Dezember 9.
Abweichende Datierung der letzten Aufforderung in Nr. 320. (--)
HG1.322 - 1384 Dezember 15.
Dekan Eberhard der Lübecker Kirche untersagt die Freisprechung des Erzbischofs Albert von Bremen von Exkommunikation. (Rr115)