Regesten zu 1376

Hamburg1376.00.00 - [1376]. [Hamburg].
Bürgermeister und Rat zu Hamburg an die Vertreter und Leiter des (nieder)rheinischen Landfriedensbunds: bitten, Erzbischof Friedrich von Köln zur Freilassung des von ihm gefangen gesetzten Heinrich Ermbrecht zu verlanlassen, der Geschäftspartner des Hamburger Bürgers Johannes Hoyer sei. (StA Aachen, Original / Hansisches UB 4, 576, S. 233-34)
HG1.243 - Hamburg1376.01.13 - 1376 Januar 13. Ulstorp (Utholm).
Eldermänner, Ratsherren und die Gemeinde von Ulstorp regeln den Finderlohn und die Rückgabe von Gütern aus Schiffbruch. (L41)
Hamburg1376.01.15 - [vor 1376 Januar 16?]. Verden.
Fragment einer Verschreibung des Hartwig de Salina, Domherrn zu Verden und Hamburg, für die Hamburger Kirche aus Dankbarkeit für empfangene Wohltaten. / Schütze, Verzeichnis, 335, S. 359 / Walther, Lex. dipl., Tab. 22.
HG1.244 - Hamburg1376.01.16 - 1376 Januar 16. Hamburg.
Notar Benedikt Crispi beglaubigt die Schenkung von Einkünften des Hartwig von Salina aus der Vogtei Hamburg an das Domkapitel. (Aa18)
HG1.245 - Hamburg1376.01.16.a - 1376 Januar 16. Hamburg.
Der Kanoniker Johann Greseke stiftet dem Domkapitel vier kleine Häuser in Hamburg sowie die Hälfte des Dorfes Lütjensee und ordnet die Verwendung der Einkünfte in Abstimmung mit dem Testament des Hamburger Propstes Johann von Kampe. (Xx45)
Hamburg1376.03.29 - 1376 März 29. [Stade].
Die Ratsherren von Stade berichten urkundlich über einen Aufstand gegen einen Teil des Rats, der Februar 15 begonnen habe und nun durch die Ratssendeboten Lübeck, Bremen, Hamburg und Buxtehude beigelegt worden sei. (AHL, Original / UB Stadt Lübeck, 4, CCXCIV / Hansisches UB 4, 535, S. 219)
Hamburg1376.05.04 - 1376 Mai 4. o.O.
Hermann Herr von Kuinre und Ritter Johann von Kuinre nebst Anhang beurkunden ihre unter Vermittlung der Städte Deventer, Kampen und Zwolle, des Bürgermeisters Ludeke Holdenstede und des Ratsherrn Ficke von Gheldersem aus Hamburg abgeschlossene immerwährende Sühne mit der Stadt Hamburg und erklären die Hamburger für unschuldig an der Tötung des alten Herrn van Kuinre. - Op dien zonendach in Meye. (StA Kampen, Collectorium, fol. 70 / Cod. dipl. Neerlandicus, Ser. II,5, 364 / Hansisches UB 4, 538, S. 220)
HG1.246 - Hamburg1376.06.02 - 1376 Juni 2. Asfleth.
Der Einwohner von Asvlet, Rodeklaus, verkauft Einkünfte an den Hamburger Bürger Johann Holsten, zur Verwendung für die Vikarie des Friedrich Schaak in der Kirche St. Petri. (Tt21)
HG1.247 - Hamburg1376.08.14 - 1376 August 14. Kalundborg
Insert in Nr. 251. (--)
HG1.248 - Hamburg1376.08.16 - 1376 August 16. Korsør.
Insert in Nr. 250. (--)
HG1.249 - Hamburg1376.09.20 - 1376 September 20. Bremen.
Bestätigung von Nr. 171, Insert in Nr. 260. (--)
HG1.250 - Hamburg1376.10.14 - 1376 Oktober 14. Lübeck.
Lübecker Vidimus für Hamburg von der Bekräftigung des Friedens von Stralsund durch König Olaf II. von Dänemark. (K16 / Hansisches UB, 4, 577, S. 234)
HG1.251 - Hamburg1376.10.14.a - 1376 Oktober 14. Lübeck.
Lübecker Vidimus für Hamburg über die Erklärung König Hakons VI. von Norwegen zum Frieden mit den hansischen Städten. (K3 / Hansisches UB, 4, 564, S. 229)
HG1.252 - Hamburg1376.11.05 - 1376 November 5. [Hamburg].
Der Rat Hamburgs beruft Magister Bruno Bekendorp zum Stadtschreiber, regelt seine Pflichten und Rechte sowie Entlohnung, Verpflegung und Unterkunft. (Dd2c)
HG1.253 - Hamburg1376.11.07 - 1376 November 7. Plön.
Notariatsinstrument des Johann Loycetin zum erneuten Vorschlag Graf Adolfs IX. von Holstein zur Besetzung der höheren Pfründe des verstorbenen Eler von Rantzow mit dem Kleriker Jakob Pleskow. (Rr57)
HG1.254 - Hamburg1376.12.04 - 1376 Dezember 4. Stavoren.
Schöffen und Räte in Stavoren sprechen Hamburg von der Anklage des Friedensbruchs gegenüber Jarik Lewekenson frei. (Y6)