Regesten zu 1373

HG1.212 - 1373 Januar 21.
Jurges van Hidzacker und seine Söhne verpfänden ihren Elbabschnitt f–r 32 Mk. (R19(1))
HG1.213 - 1373 Januar 29.
Benedikt Crispi verlangt vom Rektor der Pfarrkirche in Kiel, die Einwohner Kiels Marquard Visch und Emekin Tornur wegen der Klagen der Priester Johann Wige und Ludolf Bramhorst erneut vorzuladen. (Xx43)
HG1.214 - 1373 Februar 1.
Benedikt Crispi beauftragt den Rektor der Pfarrei in Kiel, die exkommunizierten Einwohner Kiels st–rker von der Gemeinschaft der Christen auszuschließen. (Rr104(6))
HG1.215 - 1373 Februar 7.
Das Kirchspiel Ulstorp in Utholm gewährt Hamburgern Geleit und Handelsfreiheit. (L40)
HG1.216 - 1373 März 16.
Freispruch des Reimer Oem, Rektor der Pfarrei Bergedorf, von der Exkommunikation durch Auditor Petrus Villani. (Rr31)
HG1.217 - 1373 April 24.
Der Hamburger Rat ratifiziert die Fortsetzung der Waffenruhe zwischen den Seestädten und Norwegen. (K3b) HG1.218 - 1373 Mai 4.
Der Hamburger Rat kauft vom Kapitel für 2 pfd. jährlicher Zinsen das campum domini Brunonis beim Rosendamm (der vom Jungfernstieg zum Gänsemarkt führte und am alten Dammtor lag), an der Alster auf dem Weg zum Kloster Harvestehude, und verpflichtet sich zusätzlich zur Zahlung von 4 sol. "Kreuzpfennige" an den Erzbischof von Bremen; die Gelder sollten für besondere Seelmessen verwendet werden.
HG1.219 - 1373 Mai 6.
Erzbischof Albert von Bremen quittiert den Erhalt des Zehnten. (Qq61)
HG1.220 - 1373 Juni 4.
Die Land- und Kirchgeschworenen von Altenbruch erklären den Hamburger Bürgern und Kaufleuten Schutz vor Räuberei.(Q28)
HG1.221 - 1373 Juni 4.
Das Kirchspiel Otterndorf gewährt den Hamburger Kaufleuten Schutz und verspricht die Verfolgung von R–ubern. (Q13)
HG1.222 - 1373 Juni 9.
Erhebung eines Zehnten durch Papst Gregor XI; Insert in Nr. 259. (--)
HG1.223 - 1373 Oktober 23.
Bischof Bertram von L&uumlbeck vidimiert eine päpstliche Bleibulle f–r Hamburg, betr. Räuberei und Piraterie auf und an der Elbe. (T3b)
HG1.224 - 1373 November 11.
Bestätigung des Hamburger Domkapitels –ber die Errichtung einer Vikarie durch Johann und Marquard de Godinghe in der St. Katharinen Kirche. (Vv5)
HG1.225 - 1373 November 25.
Juries van Hidzacker, seine Söhne und seine Schwester verkaufen Güter in Altenmoor und Rethwisch an Ritter Meinrich Schulte. (R19(2))
HG1.226 - 1373 Dezember 8.
Henike von Pentz gelobt den Hamburger Domherren Frieden. (Rr90)