Regesten zu 1372

HG1.205 - HambUB1372.03.12 - 1372 März 12. o.O.
Jurges van Hidzaker und seine Söhne verpfänden ihrem Bauern Heyneke seine Abgaben und Dienstpflichten für 10 Mk. (Ee46)
HG1.206 - HambUB1372.04.19 - 1372 April 19. Hamburg.
Der Hamburger Bürger Alard Langhelo bestätigt die Schenkung von 2 Mk. Renten an die Vikarie des Frederik Schaak. (Tt19)
HG1.207 - HambUB1372.04.20 - 1372 April 20. Hamburg.
Der Hamburger Bürger Johann Holste schenkt der Vikarie des Friedrich Schaak 4 Mk. Rente. (Tt21)
HG1.208 - HambUB1372.06.24 - 1372 Juni 24. Hamburg.
Willekin und Wolder Lappe verpfänden die Kirchspiele Groden und Wolde an den Hamburger Rat. (Q30(2))
HG1.209 - HambUB1372.08.24 - 1372 August 24. Hersfeld.
Gerlach, Abt des Klosters Hersfeld, bestätigt den durch ihn vermittelten Verkauf von sechs Morgen Land im Kirchspiel Hasselwerder. (Oo132)
HG1.210 - HambUB1372.10.29 - 1372 Oktober 29. Bremervörde.
Erzbischof Albert von Bremen beauftragt den Bremer Domherren Magister Wilebeno de Stadis den Zehnten einzusammeln. (Qq60)
Hamburg1372.12.01 - 1372 Dezember 1. Hamburg.
Das Domkapitel zu Hamburg und Bürgermeister und Rat einigen sich über den Bau eines Hauses bei der Schaarpforte. / Schütze, Verzeichnis, 329, S. 358 / Staphorst I,1, S. 221, und I,2, S. 651.
HG1.211 - HambUB1372.12.05 - 1372 Dezember 5. Hamburg.
Benedikt Crispi beauftragt den Rektor der Pfarrei in Kiel, die von von Johann Wigen und Ludolf Bramhorst angeklagten Einwohner Kiels, deren Einspruch abgelehnt worden sei, erneut vorzuladen. (Rr104(5))
Hamburg1372.12.13 - 1372 Dezember 13. Brügge.
Der deutsche Kaufmann zu Brügge an die Hansestädte: klagt über die Parteilichkeit der Rechtsprechung, Verweigerung der Haftpflicht der Stadt für die Herbergswirte, Hinderung der Einfuhr von Hamburger Bier, Besteuerung des Tucheinkaufs und persönliche Unsicherheit in Brügge, ebenso über die Erhebung neuer Abgaben von Hering und Hamburger Bier in Sluis. Bittert um ein Vidimus der Privilegien, erinnert an die Twestrengsche Angelegenheit. (Hanserecesse, I,2, Nr. 61c, S. 454 / Hansisches UB 4, 433, S. 182)