Regesten zu 1366

Hamburg1366.03.24 - 1366 März 24. o.O.
Herzog Heinrich von Schleswig verleiht den Hamburgern und allen Kaufleuten der Hanse ein Privileg zur Einschränkung des Strandrechts. / Schütze, Verzeichnis, 317, S. 358 / Schuback, Vom Strandrechte, S. 882.
Hamburg1366.06.07 - 1366 Juni 7. Hamburg.
Das Hamburger Domkapitel erweitert die Rechte des Dekans und verfügt über die Einkünfte aus der Horborgischen Stiftung. / Schütze, Verzeichnis, 317, S. 358 / Staphorst I,2, S. 155.
HG1.133 - Hamburg1366.06.17 - 1366 Juni 17. Hamburg.
Der Dekan des Hamburger Domkapitels Wilhelm Horborch wandelt 200 Mk. in Renten, die zur Verbesserung der Finanzlage des Dekanats verwendet werden sollen. (Rr30b)
HG1.134 - Hamburg1366.06.17.a - 1366 Juni 17. Hamburg.
Das Hamburger Domkapitel bestätigt den Inhalt von Nr.133. (Nn15)
HG1.135 - Hamburg1366.06.24 - 1366 Juni 24. Lübeck.
Freispruch des Dietrich Saxo aus Wismar, der von Hamburger Kaufleuten wegen verbotener Schonenfahrt während des Kriegs gegen Dänemark angeklagt war, durch die Vertreter der Seestädte. (Ll33 / Hansisches UB, 4, 174, S. 70)
HG1.136 - Hamburg1366.07.17 - 1366 Juli 17. Hamburg.
Das Hamburger Domkapitel bestätigt die Einrichtung einer Vikarie aus der Schenkung des Hartwig Desteghe. (Tt7)
HG1.137 - Hamburg1366.08.25 - 1366 August 25. Hamburg.
Das Hamburger Domkapitel erlässt Statuten über die Anwesenheitspflicht der Kanoniker. Auch Insert in Nr. 141. (Rr16, Rr17)
HG1.138 - Hamburg1366.11.14 - 1366 November 14. Hannover.
Ludolf Rutze, Johann Buck und Warmod von Lynden bestätigen die testamentarische Schenkung von einem Hof bei Nienhusen durch Rektor Bertold von Stockum an das Hamburger Domkapitel. (Oo120)
HG1.139 - Hamburg1366.12.13 - 1366 Dezember 13. Hamburg.
Urfehde des Reimer Gudemut. (Dd3(3))